Yasmin mit Estella vom Höllbachgrund Badischer Jugendsieger 2007

vom Höllbachgrund.de

Home

Vorstand Adresse

Übungszeiten

Wirtschaftsplan

Termine 2016

Impressum

Links

... das war das tolle Jahr 2015

Heike Lindner. Zwinger vom Höllbachgrund.  www.höllbachgrund.de

Heike Lindner

..bitte auf Bild klicken.

Yasmin Meier Badische jugendsiegerin mit Estell vom Höllbachgrund 2007

Yasmin Meier

OG Singen am Hohentwiel
Im Verein für Deutsche Schäferhunde

Monika Meier mit Lux vom Hohentwiel

DJJMkl

Emine mit Penny

Dietmar mit Carlo vom Hohentwiel

Dietmar Fluck mit Carlo vom Hohentwiel bei der Bundessiegerprüfung 2009 in Baunatal *


Estella vom Höllbachgrund

Estella vom Höllbachgrund

Am Sonntag, 25.09.2016 bleibt das Vereinsheim geschlossen, wegen dem Marathonlauf in Singen, geht am Vereinsheim vorbei weswegen die zufahrt gesperrt ist.

LGA-Donaueschingen-343

Yasmin und Kayenne

Am 20. und 21. August fand in Donaueschingen die Badische Landesmeisterschaft statt. Wir freuen uns, dass unter den 33 Teilnehmern vier aus der OG Singen sind:

Yasmin Meier mit Kayenne vom Höllbachgrund 241 Pt.
Dietmar Fluck mit Sonic vom Nordenstamm 238 Pt.
Monika Meier mit Kingsley vom Höllbachgrund 237 Pt.
Delia Cruz mit Katara vom Höllbachgrund 218 Pt.

Wir waren dabei ganz Olympisch. Allen die uns dabei geholfen haben meinen herzlichen Dank!

LGA-Donaueschingen-309
LGA-Donaueschingen-330
LGA-Donaueschingen-328
LGA-Donaueschingen-325

Monika und Kinsly (Rolli)

Dietmar und Sonic

rolfgeb

Delia und Katara

yasmingeb-(3)
rolfgeb1

.... demnächst >> Yasis und Rolfs Geburtstag

HtwL2016delia

Htwl-Wettkampf 2016

Südkurier Bericht mit Bild vom 10.08.16

 42. Hohentwiel-Pokal in neuem Gewand

Hundesport der Extraklasse wurde auf dem Trainingsgelände der OG Singen anlässlich des 42. Hohentwielpokals geboten. Die Ortsgruppe Singen des Schäferhundevereins zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis des geänderten Konzepts beim traditionellen Hohentwielpokal. Statt eines Pokals nun Preise in Form von Gutscheinen und das Ausklingen des Wettkampftages mit der Liveband „Voice Inside“ fanden großen Anklang.

12 Mensch-Hund-Teams gingen an den Start, um sich sportlich im Wettkampf zu messen. Sieger des 42. Hohentwiel-Pokals in IPO ist Franz Straub mit Ben vom Staffelwald aus Pfullendorf mit 190 Punkten. Der zweite Platz ging nach Radolfzell, an Ria Ley mit ihrer Naomi vom Siebenbannstein mit 189 Punkten. Auf Platz 3 folgte Delia Cruz mit Katara vom Höllbachgrund aus Singen mit 182 Punkten. Punktgleich war die Wurfschwester Kayenne vom Höllbachgrund geführt von Yasmin Meier aus der OG Singen, durch den schlechteren Schutzdienst aber auf Platz 4 gelandet. Knapp dahinter der Wurfbruder Kingsley vom Höllbachgrund mit seiner Hundeführerin Monika Meier. Sie erreichten an diesem Tag 181 Punkte. Platz 6 belegten dann Norbert Kraus und Chagall vom Staufer Sturm, ebenfalls aus Pfullendorf angereist, mit 168 Punkten.

In der Begleithundeprüfung gewann Markus Reifarth aus der OG Singen souverän mit Xelo vom Bajohr (57 P.). Zweiter wurde Attila vom Rockland, vorgeführt von Peter Neu von der OG Gailingen (55 P.). Platz 3 ging ebenfalls nach Gailingen: An den jüngsten Teilnehmer, Daniel Francavilla mit Bella vom Staffelwald (53 P.). Platz 4 erreichte das Team Rolf Sykulla mit Diva vom schwarzen Vorro (52 P.), Platz 5 Dieter Klaus mit Abba von der Tobelhexe (43 P.), beide aus Singen. Leider brach Silke Lauber mit ihrem schwarzen Langhaarschäferhund Charleston aus der OG Singen ihre Unterordnung verletzungsbedingt ab.

Der Leistungsrichter Klaus Schukraft von der LG Baden beurteilte in der Unterordnung alle Teilnehmer nach gleichen Maßstäben. Beim Schutzdienst stand ihm der Schutzdiensthelfer Tobias Griebenow zur Seite, der als Figurant alle Hunde in gleicher Weise angriff und bedrängte, um so ihre Verteidigungshandlungen vergleichbar zu machen. Im Schutzdienst handelt es sich um fingierte Angriffe, die der Hund parieren soll, indem er ausschließlich in den Helferärmel beißt. Beim Kommando "Aus" hat der Hund sofort loszulassen. Wenn der vermeintliche Übeltäter flieht, hat der Hund ihn zu verfolgen und zu stellen. Dies sind aus der wirklichen Verfolgungsjagd von Ganoven in den Hundesport adaptierte Handlungen, die aber größtenteils aus dem Beutetrieb der Hunde heraus entwickelt werden. Der Hund will sich diesen Ärmel ergattern, den er bereits in jungen Jahren als Spielzeug kennen gelernt hat. Diese Disziplin im IPO erfordert vom Hund absolute körperliche Fitness und mentale Stärke. Das Training besteht daher vor allen Dingen darin, dass der Hund eine gute Kondition hat und im Kopf klar bleibt, trotzt der hohen Anspannung.

 

Bericht erstellt von Schriftführerin Delia Cruz